Zum Thema Brennstoffe

Ich kann hier nur aus meiner langjährigen Erfahrung berichten. Bei diesem Thema scheiden sich die Geister wie beim Bier, Wein oder Frauen!!!!!!! Ich reagiere auf unangenehme Gerüche sehr empfindlich! Für mich als Lampensammler gibt es nichts schlimmeres, als eine stinkende und russende Petroleumlampe! Ob es sich um eine Dochtlampe oder eine Drucklaterne handelt! Was habe ich nicht alles getestet! In meinen Anfängen habe ich das billige Baumarkt Petroleum und Diesel in meinen Drucklampen verbrannt! Das kannte ich noch vom Bund und vom THW her. Parafinoel hoch gereinigt kannte ich zu der Zeit noch nicht! Man, was hat das Zeug gestunken! Nach kurzer Zeit war auch das Vergaseroberteil innen so mit Brandkohle zugesetzt, das ich mit langen Bohrern die  Vergaseroberteile reinigen musste! Selbst die Feuerhand Baustellenlaterne stank mit dem Petroleum Zeug bestialisch. Der Vorteil da bei war, wenn man in lauen Sommernächten eine Lampe mit dem Zeug betrieb, blieben die Mücken fern!!!! Die konnten anscheinend den Geruch auch nicht ab. Aber was sollte ich machen, es gab nichts anderes. Einen Kosmos Brenner in der Wohnung mit dem Petroleum zu betreiben wäre fast unmöglich gewesen, die Wohnung hätte in kürzester Zeit fürchterlich gerochen! Also wurde nach einer Alternative gesucht! Durch Zufall bekam ich einige Liter von Zibro in die Finger! In Dochtlampen habe ich es damals nicht getestet, aber für meine Drucklampen war es eine super Alternative! Kaum Geruch bei der Verbrennung und minimale Kohlerückstände in den Vergasern! Nachteil: Das Zeug war damals lausig teuer! 1 L kostete 2,75 DM ! Aber es lohnte sich, das basteln an den Lampen entfiel. Durch Zufall konnte ich einen Restposten von 300 L aufkaufen, der Liter kam dann auf 2,50 DM. Die nächsten Eineinhalb Jahre war ich mit Brennstoff versorgt! Als dieser Vorrad verbraucht war ging die Suche wieder los, was nehme ich jetzt? das Testen begann von vorn. Man schaut ja, das man seinen Brennstoff so günstig wie möglich bekommt, aber es darf keine "Stinkebrühe" sein. Ich hörte, das man in Hagen/NRW an einer Tankstelle Petroleum an der Zapfsäule, wie Benzin kaufen kann. Das war auch nicht das gelbe vom Ei! Es war die gleiche Stinkebrühe wie aus dem Bauhaus! Diese Tankstelle gib es noch heute, auch das Petroleum!

Dann bekam ich Lampenoel ( No Name Produkt ) in die Finger! Ich bemerkte, das einige billig Läden und Läden die mit Konkursmassen handeln es anboten. Das war die Alternative, die ich suchte. Diese Quellen versiegten aber auch nach einigen Jahren! Es lohnte sich anscheinend nicht für diese Unternehmen. Sie boten nur noch Petroleum an.

Ein sehr guter Freund, der mittlerweile eine Internetgeschäft mit Petroleumlampen und anderen Sachen betreibt empfahl mir dann ein Parafinoel hoch gereinigt, von der Firma " Klax ". Das ist jetzt schon einige Jahre her! Ich benutze keinen anderen Brennstoff mehr für meine Lampen! Das Zeug ist einfach spitze!

                                                                                    

Es wird in meinen Petromax Deckenlampen, Sturm Lampen, Aladdin Lampen Petroleum Öfen und anderen Dochtlampen verbrannt. Der Verbrennungsgeruch ist so minimal, das man ihn kaum bemerkt. Sollte mal eine PX Drucklampe oder HASAG Lampe für Benzin ausgelegt sein, selbst da benutze ich diesen Brennstoff, ohne Probleme. Brandrückstände in Vergasern kenne ich so gut wie gar nicht. Ich muss aber auch wiederum hier betonen, es ist kein billiger Brennstoff.

Nun zum Benzin: Benzin benutze ich nur in einer Lampe und das ist meine Standard Deckenlampe. Ich weiß nicht warum, aber in dieser Lampe ist es unmöglich Parafinoel zu verbrennen. Sie will es einfach nicht! Hier benutze ich ganz einfaches Superbenzin von der Tankstelle.

Nun zum Spiritus: Um meine Spiritus Glühlichter zu betreiben, benutze ich 96% Spiritus aus der Apotheke. Ich sage auch warum 96% vergellter Alkohol! Der größte Teil meiner Spiritus Glühlichter sind aus Stahlblech. Die restlichen  4% Wasser die noch im Alkohol enthalten sind, reichen, um das Stahlblech weiter rosten zu lassen! Nimmt man Alkohol mit höherem Wasseranteil, kann es passieren das die Teile schneller weiter rosten als einem lieb ist. Vorausgesetzt man lässt den Brenner immer im Spiritus stehen.

Nun zum Karbid: Ich benutze im Prinzip alles was ich an Karbid in die Finger bekomme! Hier mache ich keine Unterschiede! Es wird genommen, was zu bekommen ist!

© 2017 Roland Loos, Bockhorst/NS
   Eigentlich selbstverständlich, aber leider trotzdem notwendig:
   Es ist ausdrücklich untersagt, Bilder und Text von diesen Seiten anderweitig zu veröffentlichen, z.B. Ebay